Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 766

Registrierungsdatum: 26. November 2012

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 08:58

Weihnachtsessen

Habt Ihr ein traditionelles Essen für die Weihnachtsfeiertage???
Und was gibt es bei Euch an Heilig Abend zum Essen?

Ich bin noch unschlüssig, denn wirklich traditionelles Essen, gibt es bei mir nicht! Und seit dem die Kinder raus sind, sowieso nicht mehr. Dieses Jahr bekomme ich aber hlg. Abend auch Besuch, jedoch mit Laktoseintolleranz und Vegetarier mit Einschränkungen der Gemüsesorten :kokra Hm, ich wollte doch was Leckeres machen?!?!
liebe Grüße von Ilona :wn026:

leuchtturm66

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 15. Februar 2016

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 10:14

Oh, das Problem kenne ich, meine Tochter ist Vegetarierin und hat eine Weizen- und Milchunverträglichkeit (bei uns gehen also noch nicht mal Produkte für Lactoseintollerante), mein Mann ist Diabtiker und mein Sohn mag nicht gerne Gemüse... ;) :D

Wenn du auf der Suche nach Rezepten bist, dann könnte es sich lohnen, gleich nach veganen Gerichten zu suchen, da ist die Milch dann gleich ausgeschlossen. Und es gibt inzwischen schon ganz nette Milch- und Fleischaustauschprodukte. Die meisten enthalten leider Weizen, aber das dürfte bei dir ja nicht zum Problem weden.

Zu unseren traditiionellen Gerichten: Anfangs gab es bei uns Heiligabend meistens selbstgemachte Pizza, die vorbereitet und irgendwann in den Ofen geschoben wurde Die Kinder waren klein, wollten ihre Geschenke ausprobieren und hatten keine Lust, lange am Tisch zu sitzen. Es gab auch schon Jahre, da waren wir so ins Spielen vertieft, dass wir die Pizza nur auf der Hand gegessen haben. :D Jetzt sind de Kinder groß und wir überlegen von Jahr zu Jahr neu. Der 25. ist mein Geburtstag und da gibt es dann entweder gemeinsames Essen mit den Gästen oder das Fest fällt aus und wir gehen essen - gar nicht so einfach, am 1. Weihnachtstag was zu finden, das die Essensansprüch aller Familienmitglieder erfüllt. :bw044: Am 26. sind wir meistens durch den offiziellen Teil durch und machen ein gemütliches Raclette, das dann fast immer am 27. wegen der vielen Reste wiederholt werden muss. :frl007:
:wink1Liebe Grüße Heike :sport006: :wn006:

Helli69

Pro-UFO-Modi , Nadelakrobatin und Katzendompteuse

Beiträge: 6 074

Registrierungsdatum: 1. Februar 2012

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 13:46

Ilona,
da würde sich bei Dir ein Raclette anbieten.

Jeder nimmt nur was er mag oder verträgt....

Bei mir gibt es Fondue am Hl. Abend, 1 Feiertag Gustav ( Gans) und am 2. weis ich noch nicht

Für Sylvester hab ich auch schon geplant :Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen mit Hähnchenschenkeln
Schnurrige und Wollige Grüße :cat02:
:wn006:
Eure Helga
Forenregeln, so gehts :game:

Beiträge: 1 298

Registrierungsdatum: 18. August 2007

Wohnort: am Bodensee

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 15:48

Bei uns gibt es
Heiligabend wie bei Muttern Würstchen und Kartoffelsalat an den Feiertagen nichts besonderes .
Wie bekommen keinen Besuch .
Liebe Grüße
Hilde

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 766

Registrierungsdatum: 26. November 2012

  • Nachricht senden

5

Freitag, 8. Dezember 2017, 06:51

@strickliesl: ja, das gab es in meiner Kindheit auch immer
Die meisten enthalten leider Weizen, aber das dürfte bei dir ja nicht zum Problem weden.
:pfe doch, das kommt noch dazu :pfe
da würde sich bei Dir ein Raclette anbieten.
ein guter Rat, ist jetzt in der engeren Wahl!

Würde mich freuen noch mehr über Eure Traditionen zu erfahren. Verschiedene Regionen haben ja auch verschiedene Gebräuche. Ich find das spannend!
liebe Grüße von Ilona :wn026:

leuchtturm66

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 15. Februar 2016

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. Dezember 2017, 10:15

Zitat von »leuchtturm66«

Die meisten enthalten leider Weizen, aber das dürfte bei dir ja nicht zum Problem weden.
:pfe doch, das kommt noch dazu :pfe

Uah, willkommen im Club! 8o

Falls du für den Vegetarier auch was "Fleischiges" anbieten möchtest, z.B. beim Raclette, dann kann ich dir empfehlen, was von "Like Meat" (ich hoffe, ich darf das hier erwähnen?) zu nehmen, die sind "clean"... Und es gibt einen Käseersatz von Simply V, der ist laut meiner Tochter ganz lecker und den gibt es auch als Reibekäse. Vielleicht gibt es sowas aber auch in lactosefrei, da kenne ich mich nicht so aus.

Raclette finde ich eine prima Idee, das ist gemütlich und es kann sich jeder das nehmen, was er mag und verträgt.

Zu den Traditionen: Bei uns gab es früher zu Hause Heiligabend Schnitzel mit Pommes, für uns Kinder ein Festessen. Am 1. Weihnachtstag (meinem Geburtstag) gab es immer Ente - ich hasse Ente! X( ;(
:wink1Liebe Grüße Heike :sport006: :wn006:

Dana

Ribbel- und Recycling- Queen

Beiträge: 1 947

Registrierungsdatum: 11. März 2012

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. Dezember 2017, 13:18

Als mein Stiefvater noch lebte, war es Tradition, dass es an Weihnachten Grünkohl mit Würsten gab. Er stammte aus Oberschlesien.
Mir hat der Grünkohl sehr gut geschmeckt. Die Würste waren meist Bratwürste. Traditionell hätten es Bregenwürste sein müssen. Diese kenne ich jedoch nicht.

Als mir bekannt wurde, dass viele an Heilig Abend Kartoffelsalat mit Wiener essen, haben wir das auch ein paar Mal gemacht. Aber inzwischen sind die Kinder größer und legen mehr Wert auf gutes Essen. Wir kochen immer frisch. Mein Sohn hat oft zur Vorlage Rezepte von "Ahmet kocht," auf YouTube zu finden. Herrlich! Börek oder Iskender Kebap. Ich liebe es! An Weihnachten würde ich gern mal wieder richtig Fondue machen. Die Kinder sind jedoch geteilter Meinung. Wahrscheinlich gibt es Raclette, aber nicht mit traditionellen Zutaten, sondern alles, inklusive Bananen mit Honig als Dessert. In die Pfännchen passt so vieles.
LG

Dana :sport006: :cat02: :schaf02:

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

  • »nadorn« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 766

Registrierungsdatum: 26. November 2012

  • Nachricht senden

8

Freitag, 8. Dezember 2017, 18:19

Ja, die Bregenwurst kenne ich auch noch (Bregen =Hirn), aber heutzutage dürfen die Fleischer das nicht mehr verarbeiten
Eine Erklärung im WIKI

Euer Weihnachtsessen hört sich interessant an - mal ganz was anderes :et020:
liebe Grüße von Ilona :wn026:

silberlocke

Erleuchteter

Beiträge: 3 007

Registrierungsdatum: 13. Januar 2011

Wohnort: Markgräflerland

  • Nachricht senden

9

Freitag, 8. Dezember 2017, 19:21

Ja Ilona,die Metzger verarbeiten kein Hirn mehr,darum gibt es jetzt im Winter auch öfter bei uns Grünkohl mit Bregenwurst,ich lass sie mir immer schicken denn hier gibt es sie auch nicht.Aber mit Pinkelwurst mag ich das nicht.

Heilig Abend gibt es bei uns,wir sind allein,Kartoffelsalat und Würstchen,letztes Jahr war der Sohn mit Tochter und Lebensgefährtin da und wir hatten Fondue. Gans oder Ente ist für uns zuviel,daher gibt es am 1. Tag Rindsrouladen und am 2.Tag,da kommt Sohn mit Anhang und Tochter(sie fahren anschließend in die Skiferien), Kalbsbraten und für die Kleine Putengeschnetzeltes,sie hat sich das gewünscht,Spätzle möchte sie auch und natürlich ihr heißgeliebtes Rotkraut.
Liebe Grüße Elke
:wn011:

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

backen, kochen