Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Unbekannt

unregistriert

1

Samstag, 10. Januar 2015, 21:49

Enttäuscht, sauer usw usw

ich schreibe hier uneingelogt.
Habe im Dezember endlich mein Arbeitszeugnis bekommen, erst nachdem wir es angefordert haben. Das fand ich schon blöd, im Aufhebungsvertrag steht drinnen sie schicken es zum gegebenen Zeitpunkt. So, nun ist die Beurteilung so schlecht für mich ausgefallen, (mein Mann hat sie von seiner Chefin durchschauen lassen) das wir ein neues angefordert haben. Es war auch falsch datiert, die Formulierungen überhaupt nicht richtig usw. und das von einer Stadt) Dieses kam kurz vor Weihnachten und nach wie vor ist es so geschrieben, das ich mit Sicherheit keinen neuen Job finden werde. Sie beschreiben mch als Teamunfähig, als ob ich alles was ich wollte immer durchgesetzt habe und keinerlei Rücksicht auf andere und Verluste genommen habe. Ich sei nicht kompromisbereit. Und das alles in einem Satz. Ich möchte ihn jetzt hier nicht so schreiben. Nun hat mein Mann das ganze ans Arbeitsgericht geschickt. Und ich hab ANGST !!!!! Wenn ich an das Gespräch denke, das ich an dem Tag mit den damals ganz neuen Chef (der keinerlei Ahnung von dem Job hat, den wir da gemacht haben) da krieg ich Bauchweh. Er ist so kalt, kannte mich überhaupt nicht, nur aus Erzählungen meiner Vorgesetzten und meinte zu mir "Sind Sie denn bereit für das Geld das sie bekommen auch zu arbeiten?" Und worüber ich mich am ALLERMEISTEN ärgert, das ich vor ca 2 JAhren nicht doch schon gegangen bin, das ich mich hab überreden lassen zu bleiben War 3 Jahre dort und wollte eigentlich schon nach 1,5 Jahren aufhören, weil es im Team überhaupt nicht klappte.
Montag ruft mich eine Anwältin zurück, die ich schon mal gebraucht habe, also kenne. Der werde ich jetzt die Ganze Sache mal zeigen. Ich hoffe es ist noch nicht zu spät und ich muss vor Gericht oder so, das würde ich nicht durch stehen.

kuschel-idgie

Modi reloaded, Katzen- und Wolldompteuse

Beiträge: 10 575

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2007

Wohnort: Niedersachsen, Delmenhorst

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. Januar 2015, 22:37

Hallo moin!
Es ist schwer, da jetzt opjektiv etwas zu schreiben, denn ich denke mal, dass es auch nicht das ist, was Du hören willst.
Aber knuddeln kann man Dich :stre: !!
Bis dann denn dann :giesska:
Monika :tier010:


Meine neue Liste

Helli69

Pro-UFO-Modi , Nadelakrobatin und Katzendompteuse

Beiträge: 6 268

Registrierungsdatum: 1. Februar 2012

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 11. Januar 2015, 00:26

Auch ich Knudel Dich mal und hoffedas sich fürDich alles zum Guten wendet :frm017:
Schnurrige und Wollige Grüße :cat02:

Eure Helga
Forenregeln, so gehts :game:

silke2world

strickt regelmäßig, häkelt selten

Beiträge: 6 901

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 11. Januar 2015, 09:32

Such schon mal Fakten, die am Zeugnis nicht stimmen.

neuen Chef (der keinerlei Ahnung von dem Job hat, den wir da gemacht haben)

Versuche solche Aussagen zu vermeiden. So wahr sie auch sein mögen. Es klingt blöd. Wenn du ein Beispiel sagen kannst, ist das viel besser.

"Wir sollten die Fahrbahnmarkierung erneuern und der Chef hat uns gesagt, eine Absperrung um uns vor Autos zu schützen, sei nicht erforderlich."

Und mach dir Gedanken, was du konkret getan hast, damit es im Team klappt. Immer möglichst konkret.

"Ich habe angeregt, dass wir einmal in der Woche besprechen, was um Team jeden gestört hat."

Wenn sich jetzt ein Arbeitsgericht damit beschäftigt, wirst du ja nicht mit deinem Chef alleine reden müssen. Es ist jemand dabei. Im Gegenteil, ich würde eh nicht mehr allein mit ihm reden. Allein schon, damit es einen Zeugen gibt.

Konzentriere dich auf alles, was du kannst und gut machst. Schreib das auf. Damit bereitest du dich gleichzeitig schon auf die Bewerbung für den nächsten Job vor. Und es ist viel wertvoller für dich als dich nur zu ärgern. Und vielleicht überwindest du auch die Angst. Ich drück die Daumen.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Beiträge: 1 500

Registrierungsdatum: 18. November 2010

Wohnort: Hessen/Rodenbach

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. Januar 2015, 12:47

Ich kann dir auch nicht viel zu schreiben und raten, da ich den Fall nicht kenne und ihn nur aus deiner Sicht geschrieben hast. Eine Medaille hat nämlich zwei Seiten.
Liebe Grüße
von der Katzenfee :strii :haba010: die immer beschäftigt ist

Unbekannt

unregistriert

6

Sonntag, 11. Januar 2015, 18:30

Ich danke Euch für Eure Antworten. Es ist klar das Ihr nichts genaues schreiben könnt, wie auch . Es war für mich gestern nur sehr wichtig mal was loszuwerden. Außerdem hat mein Mann doch noch nichts weggeschickt, hab es falsch verstanden. Nun hab ich morgen erst mal das Gespräch mit der Anwältin. Dann schauen wir weiter.
Habe heute mit einer Kollegin gesprochen, die mit mir gearbeitet hat, als die Vorgesetzte lange ausfiel, die meinte es wäre eine Unverschämtheit, so etwas zu schreiben. Auch meinte sie, seit der neue Chef da sei hätten sich alle gedreht. Jeder sagt das, was dem Chef passt.
Naja bin erst mal froh, das mein Mann den Kram nicht weggeschickt hat. Bin nämlich eigentlich der Meinung es nochmal so zu versuchen, das sie das Zeugnis ändern.
Also nochmal danke für Eure Antworten. Ich kann hier einfach nicht mehr schreiben, hab Angst das es von "3." gelesen wird. Außerdem würdet Ihr mich vielleicht erkennen. Hatte schon mal was geschrieben zu meiner ehemaligen Arbeit.

stricki

Erleuchteter

Beiträge: 2 925

Registrierungsdatum: 20. Juni 2011

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. Januar 2015, 00:55

Ich kann hier einfach nicht mehr schreiben, hab Angst das es von "3." gelesen wird.
Solange Du bei der Wahrheit bleibst, brauchst Du doch keine Angst zu haben, wenn es von "3." gelesen wird.
Ich hoffe es ist noch nicht zu spät und ich muss vor Gericht oder so, das würde ich nicht durch stehen.
Zu spät ist es nie, sich gegen Ungerechtigkeit zu währen.....Und vor Gericht bist Du definitiv nie alleine. Du hast doch immer einen Verteidiger dabei, der Dir beisteht, und auf Deiner Seite ist.

Ich wünsche Dir viel Kraft, das alles durch zu stehen. Lass Dich drücken....
************************************************************************************************************
Liebe :haba010: Näh- und :strii Strickgrüße Astrid

elchfrau

Fortgeschrittener

Beiträge: 187

Registrierungsdatum: 22. Juli 2013

Wohnort: Nördlich von Hannover

  • Nachricht senden

8

Samstag, 17. Januar 2015, 12:49

Hallo,
vielleicht informierst du uns, ob es für dich positiv ausgegangen ist. Und: auch wenn es sehr schwer fällt: bleib immer sachlich, seriös und konstruktiv und wie schon gesgt: suche dir passende Beispiele. Ich hab auch in anderen Lebenslagen die Erfahrung gemacht, daß 3. einem mehr glauben, wenn man sich daran hält.
Toi toi toi
LG :schaf01:

Unbekannt

unregistriert

9

Dienstag, 20. Januar 2015, 16:59

Hallo,
ich danke Euch für Eure Antworten. Ich war letzten Mittwoch bei einer Anwältin und die war selber erstaunt über dieses Zeugnis. Selbst die Äußere Form ist nicht in Ordnung. Habe ihr einige Fakten erzählt und jetzt hat sie ein neues Zeugnis geschrieben und wartet nun auf die Antwort. Würdet Ihr mir die Daumen drücken, das die das Zeugnis jetzt dann akzeptieren und ich dann eeeeeendlich Ruhe hab. Ich kann sonst mit dieser Sache weiterhin nicht abschließen und sie belastet mich schon sehr.

silke2world

strickt regelmäßig, häkelt selten

Beiträge: 6 901

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. Januar 2015, 22:23

Selbst die Äußere Form ist nicht in Ordnung.

Das ist für dich eher positiv, denn alle objektiven Fehler im Zeugnis sprechen doch dafür, dass da nicht viel Arbeit investiert wurde. Und das erhöht auch deine Chancen, dass die nun den neuen Entwurf akzeptieren. Auch deinem ehemaligen Arbeitgeber ist die Angelegenheit ja vielleicht lästig.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Unbekannt

unregistriert

11

Sonntag, 25. Januar 2015, 19:24

Hallo,
freu, freu, freu mich RIESIG !!! Die Anwältin hat ja ein neues Zeugnis geschrieben und .................... gestern kam es ohne Kommentar vom "Chef" unterzeichnet zurück !!!!!! Nun kann ich mit dieser Sache ganz abschließen und mich auf mein "neues" Leben konzentrieren (ich bin so glücklich!!!!!!!)

Unbekannt

unregistriert

12

Sonntag, 25. Januar 2015, 19:27

Und nochwas muss ich schreiben, es sieht richtig gut aus !!! Da erkenne selbst ich als Laie den Unterschied. Es ist nun Note 2 und damit bin ich seeeeehr zufrieden, weil perfekt ist keiner.

Ähnliche Themen