Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

engelchenfrankfrank

Strickender "B"Engel

  • »engelchenfrankfrank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 27. Juni 2010

Wohnort: BaWü

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. Juni 2011, 15:04

Hilfe beim Fäden vernähen

:hi: Alle Zusammen,



Ich hab ein Tuch angefangen zu :strii und hab dazu eine Frage:

Ich möchte gern wissen wie man die Anfangsfäden und Endfäden unsichtbar vernähen kann.

Ich hab zwar schon mal ein Tuch aus Lacegarn gestrickt, aber dieses soll ein Geschenk an eine ganz liebe Frau werden und da möcht ich kein "Blödsinn" machen. :rot

Das ist das Tuch:

LaLa´s Simple Shawl gestrickt mit Schoppel Zauberball in stone washed
:vern2 Liebe Grüße eure Franzi:haba001:

Titania

Profi

Beiträge: 966

Registrierungsdatum: 22. Februar 2011

Wohnort: NRW/Kreis Wesel

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. Juni 2011, 15:35

Ich bin auch noch keine "Tuchexpertin", aber in meinem neuen Lace-Buch steht, man soll Fäden immer am Anfang einer Reihe ansetzten und am Rand vernähen, dies sei am unauffälligsten.

LG
Birgit
:wink1 seid lieb zueinander - wozu ist das Leben sonst da?

Majon

Wollblütenfan

Beiträge: 3 888

Registrierungsdatum: 26. November 2006

Wohnort: Krs. Minden-Lübbecke

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. Juni 2011, 16:53

Ich vernähe den Anfangs- und Endfaden im Rand. Das ist wirklich sehr unauffällig.
Falls ich wider Erwarten im Strickstück ansetzen muß, vernähe ich im Maschenstich. Also entlang der vorhandenen Maschen. Die sind dann zwar etwas dicker, aber es fällt auch kaum auf. Nur wenn man weiß wo und nach dem Baden und Spannen fällt es trotz des Wissens schwer die Stelle wiederzufinden.
Liebe Grüße :comp008: Marion

Zauber.keks

Lerche und krümelnde Drummer-Mama

Beiträge: 7 246

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Wohnort: Oberbarnim

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. Juni 2011, 16:57

Ich habe immer irgendwas falsch gemacht- spätestens nach der 3. Wäsche ist der Faden hervorgekrabbelt. Immer wieder schön neu vernähen heißt es dann bei mir. Deshalb finde ich die Frage schon spannend.

engelchenfrankfrank

Strickender "B"Engel

  • »engelchenfrankfrank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 429

Registrierungsdatum: 27. Juni 2010

Wohnort: BaWü

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. Juni 2011, 17:38

Ich danke euch für eure Antworten! :kusshand:
Ich habe immer irgendwas falsch gemacht- spätestens nach der 3. Wäsche ist der Faden hervorgekrabbelt. Immer wieder schön neu vernähen heißt es dann bei mir. Deshalb finde ich die Frage schon spannend.

Genau deshalb habe ich gefragt. Ich möchte nicht, dass die Beschenkte dann sich ärgert über einen Faden, sie den dann abschneidet und das Tuch sich dann in Wohlgefallen auflöst! :schmo
:vern2 Liebe Grüße eure Franzi:haba001:

mamafri

Rückfällige Abstinenzlerin im Wollrausch, kreuzelnde Nachteule

Beiträge: 10 627

Registrierungsdatum: 12. März 2007

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. Juni 2011, 00:31

Ich vernähe überal gleich, bei Socken, Pullis, Tüchern .......

Irgendwie wo es am unauffälligsten ist zwischen den Maschen oder auch mal den Maschen folgend, zusätzlich mehrmals immer nach 2-3 Stichen steche ich die Nadel durch den zu vernähenden Faden. Das gibt einen unsichtbaren Knoten und ich bilde mir ein dass das noch besser hält. Hatte auch noch nie Probleme mit auflösen oder so.
Mit lieben Grüβen von der kreuzelnden ✜ Marianne ✜ :byeee:


English-speaking members please read here
membres francophones lisez par ici s.v.p.

wollfaden

Erleuchteter

Beiträge: 3 779

Registrierungsdatum: 3. Februar 2011

Wohnort: Garbsen

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. Juni 2011, 07:30

Ich vernähe überal gleich, bei Socken, Pullis, Tüchern .......

Irgendwie wo es am unauffälligsten ist zwischen den Maschen oder auch mal den Maschen folgend, zusätzlich mehrmals immer nach 2-3 Stichen steche ich die Nadel durch den zu vernähenden Faden. Das gibt einen unsichtbaren Knoten und ich bilde mir ein dass das noch besser hält. Hatte auch noch nie Probleme mit auflösen oder so.

Das werde ich auch mal probieren, mit der Nadel durch den Faden stechen, ansonsten mache ich es auch so, entweder im Maschenstich vernähen oder gleich 4 Maschen mitstricken
Ich wünsche euch einen schönen Tag :kusshand:

Schoko33

Fortgeschrittener

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 25. August 2008

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. Juni 2011, 10:29

... zusätzlich mehrmals immer nach 2-3 Stichen steche ich die Nadel durch den zu vernähenden Faden. Das gibt einen unsichtbaren Knoten und ich bilde mir ein dass das noch besser hält. Hatte auch noch nie Probleme mit auflösen oder so.
Das ist eine geniale Idee Mamafri. Ich wollte jetzt nämlich mal was mit Baumwollgarn stricken. Aber das ist ja so glatt, da hatte ich Sch..., dass ich die Fäden nicht vernäht kriege. Bei SoWo mit Baumwolle kommen bei mir die Zipfel auch immer irgendwie wieder raus, spätestens nach der ersten Wäsche. Es ribbelt sich zwar nicht auf, ich finde es aber unschön, wenn da was rausschaut. Vor allem bei Tüchern finde ich das schwierig, da gibt es ja meist kein vorn und hinten.

:bye:
Liebe Grüße =)
Schoko33

mamafri

Rückfällige Abstinenzlerin im Wollrausch, kreuzelnde Nachteule

Beiträge: 10 627

Registrierungsdatum: 12. März 2007

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. Juni 2011, 14:35

Bei Topflappen aus Baumwolle klappt das auch :ja
Mit lieben Grüβen von der kreuzelnden ✜ Marianne ✜ :byeee:


English-speaking members please read here
membres francophones lisez par ici s.v.p.