Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Marion10

Mitstrickerin

  • »Marion10« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 14. Februar 2007

Wohnort: Hardegsen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 1. August 2009, 07:41

Es gibt etwas neues zu sehen

:hi:
ihr lieben,

Hier gibt es eine neue Art Socken zu stricken.
Viel Spass damit



http://www.nadelspiel.com/2009/07/socke-elizzza-heel-up/
[blink]Liebe Grüße Marion[/blink] :strhal:

xsrinax

Stricknadel-Junkie und Spinnradhamster

Beiträge: 3 461

Registrierungsdatum: 29. August 2006

Wohnort: St.Wendel im Saarland

  • Nachricht senden

2

Samstag, 1. August 2009, 08:54

Dsa ist ja mal eine geniale Variante für alle die, die Bumerang und Co scheuen. Allerdings sieht es etwas "verkrampft" aus wie sie die vielen Nadeln handhabt, was evtl Neulinge abschrecken kann.
LG von Rina die um den Woll-Färbetopf tanzt

Gabi1967

unregistriert

3

Samstag, 1. August 2009, 09:22

RE: Es gibt etwas neues zu sehen

:hi:

Mega_freu das ist ja der Hammer Mega_freu ,
habe es mir * oberflächig * schon mal angesehen , werde es mir aber nochmals in aller Ruhe anschauen Mega_freu ,
find ich aber super , das werde ich wohl mal ausprobieren Mega_freu .

schild_danke für den Link

mamafri

Rückfällige Abstinenzlerin im Wollrausch, kreuzelnde Nachteule

Beiträge: 10 627

Registrierungsdatum: 12. März 2007

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

4

Samstag, 1. August 2009, 09:42

:hi:
Mich überzeugt die Methode nicht.

So kann man weder ganz gemusterte Socken stricken, noch Stinos mit Farbverlauf.

Auch denke ich, dass man genau an der Stelle wo die Socken am dehnbarsten sein sollten, Passschwierigkeiten bekommt, denn dort werden die Maschen verkreuzt. Und die Stelle fällt bestimmt im Strickbild auf. Einen Zwickel kann man auch nicht einarbeiten.
Mit lieben Grüβen von der kreuzelnden ✜ Marianne ✜ :byeee:


English-speaking members please read here
membres francophones lisez par ici s.v.p.

Majon

Wollblütenfan

Beiträge: 3 888

Registrierungsdatum: 26. November 2006

Wohnort: Krs. Minden-Lübbecke

  • Nachricht senden

5

Samstag, 1. August 2009, 10:02

Mir gefällt die Methode auch nicht. Es sah zwar erst interessant aus, aber ich sehe das wie Marianne, da wo die Socken am dehnbarsten seine sollen könnte es für den einen oder anderen Probleme geben.
Liebe Grüße :comp008: Marion

kuschel-idgie

Modi reloaded, Katzen- und Wolldompteuse

Beiträge: 10 628

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2007

Wohnort: Niedersachsen, Delmenhorst

  • Nachricht senden

6

Samstag, 1. August 2009, 10:29

RE: Es gibt etwas neues zu sehen

schild_danke fürs Zeigen.

Ich habe mir grad das Video auch angesehen. Ich hätte mir ja schon bei der Aufnahme der Maschen die Finger gebrochen. ;)

Ich denke, als Babyschuhe gehen die gut, die liegen ja nur im Bettchen und strampeln. Für Erwachsene weiß ich nicht so recht, müßte man mal ausprobieren. Aber wenn die "Erfinderin" sagt, es geht, dann wird es auch gehen, schließlich macht sie ja schon lange Videos und so.
Bis dann denn dann :giesska:
Monika :tier010:


Meine neue Liste

Musterfan

unregistriert

7

Samstag, 1. August 2009, 11:10

RE: Es gibt etwas neues zu sehen

habe mir die Methode auch mal angesehen und teile die Meinungen von Marianne, Marion und Monika.

Kann mir wirklich nicht vorstellen, das es außer für Babysöckchen was bringt und da gibt es auf jeden Fall besseres an Anleitungen. Das Gemurkse mit den Nadeln - nein danke.

8

Samstag, 1. August 2009, 11:11

obwohl ich mich immer über neue strickideen freue, hatte ich hier den eindruck, dass das rad neu erfunden wird. eigentlich strickt die frau eine spitze und teilt die maschen auf. das einzig besondere mag das verkreuzen der maschen sein, um kein loch zu erzeugen.

wenn es nun jemanden gibt, der diese methode bevorzugt, ist das natürlich schön. ich kann damit nicht viel anfangen. ich verstehe auch nicht, warum so viele angeblich probleme mit der kaeppchenferse haben. nach vier oder fünf socken hatte ich die total verinnerlicht. ich glaube, man muss sich einfach mal trauen und nicht zurückschrecken, wenn sie nicht beim ersten mal klappt. als ich angefangen habe zu stricken, wollte ich recht schnell socken stricken. und obwohl ich noch ungeübt war, habe ich mich streng an die anleitung gehalten und es hat irgendwie geklappt. ich musste nur vorher rausfinden, was ein überzug ist (so wenig ahnung hatte ich damals). wenn man es sich genau betrachtet, braucht man für diese ferse nur rechte und linke maschen, 2 zusammen und überzug, und man muss maschen aufnehmen können. den überzug könnte man eigentlich auch fast weglassen, funktionieren würde es auch noch.

ich kann nur jeder und jedem raten, es mal mit der kaeppchenferse zu versuchen. denn auch wenn ich schon verschiedene fersen ausprobiert habe, die kaeppchenferse sitzt immernoch am besten.

Musterfan

unregistriert

9

Samstag, 1. August 2009, 11:20

gebe dir voll und ganz recht, Dennis - das Rad neu erfinden trifft es auf den Punkt. :D

Als ich anfing Socken zu stricken in 12/04 hab ich die Käppchenferse gestrickt und bin dabei geblieben. Sie sitzt wirklich wunderbar, habe nie eine andere probiert - bin durchaus für Neues zu haben, aber allein das Lesen der Anleitung für die Bumerangferse macht mich nervös.
Außerdem habe ich an meinem Marktstand sehr oft gehört "Ach, wie schön, Sie stricken die klassische Ferse - die anderen sitzen nicht".

Die Ferse ist so einfach und warum sollte man unnötig Experimente eingehen.

10

Samstag, 1. August 2009, 11:35

die "falsche bumerangferse" strickt sich zwar ganz gut, aber bei der habe ich auch beschwerden bekommen, sie würde nicht gut sitzen.

Musterfan

unregistriert

11

Samstag, 1. August 2009, 12:26

Gut zu wissen, daß die "falsche Bumerangferse" auch nicht das Gelbe vom Ei ist.

Also auf zu "alten" Ufern und ran an die oder weiter mit der "klassische/n" Käppchen-Ferse Mega_freu

Marion10

Mitstrickerin

  • »Marion10« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 14. Februar 2007

Wohnort: Hardegsen

  • Nachricht senden

12

Samstag, 1. August 2009, 12:34

RE: Es gibt etwas neues zu sehen

Zitat

Original von Marion10
:hi:
ihr lieben,

Hier gibt es eine neue Art Socken zu stricken.
Viel Spass damit



http://www.nadelspiel.com/2009/07/socke-elizzza-heel-up/




:hi:

Ich habe diese Variante heute Morgen mal ausprobiert und muss euch recht geben, es ist nicht so eine Sache wie ich erst dachte. Bleibe wohl auch lieber bei der herkömmlichen Art Socken zu stricken. Ich wollte euch das nur mal zeigen.
[blink]Liebe Grüße Marion[/blink] :strhal:

13

Samstag, 1. August 2009, 13:59

:rolleyes: da bekomme ich schon Knoten in den Finger nur beim Anschauen des Bildes - nee ich bleibe bei meiner Herzenkäppchen

maxi2201

Meister

Beiträge: 1 822

Registrierungsdatum: 2. Juni 2008

Wohnort: Nähe von Trier

  • Nachricht senden

14

Samstag, 1. August 2009, 15:24

RE: Es gibt etwas neues zu sehen

:hi:

also mir gefällt die Methode überhaupt nicht. Ich stricke weiterhin wie gewohnt von oben nach unten.

Der Socken an sich gefällt mir auch von Aussehen her nicht. Aber jeder wie ers mag. Ich stricke ja auch nicht wie andere. Ich habe es immer noch nicht gelernt den Faden über dem Finger zu halten beim stricken. Ich nehme ihn immer neu in die Hand. Aber das Ergebnis ist das selbe und das zählt ja schliesslich.
Liebe Grüße

Inge

:bye:

werd jetzt fleissig weiter :strhal:

15

Samstag, 1. August 2009, 15:37

8o Inge

den Faden nicht über den Finger - habs jetzt mal versucht nachzumachen ( wäre für heute der 3 Knoten in den Fingern gewesen)

maxi2201

Meister

Beiträge: 1 822

Registrierungsdatum: 2. Juni 2008

Wohnort: Nähe von Trier

  • Nachricht senden

16

Samstag, 1. August 2009, 19:56

:hi:

das geht ganz gut. Ich stricke genauso schnell wie andere. Sieht nur etwas dumm aus. Wenn ich mit Faden über Finger stricke, egal ob rechter oder linker finger, dann bekomme ich in der 3 Reihe die Nadeln nicht mehr aus den Maschen. Also hab ichs aufgegeben. Wenn mir jemand zusieht werde ich immer belächelt, weil man das scheinbar sehr selten sieht. Aber ist doch egal. Solange ich an mein Ziel komme.

Hoffe Du hast den Knoten wieder aus den Fingern bekommen.
Liebe Grüße

Inge

:bye:

werd jetzt fleissig weiter :strhal:

17

Samstag, 1. August 2009, 23:31

:freundschaft: ja habe ich bekommen! Danke der nachfrage

beadtree

unregistriert

18

Dienstag, 5. Oktober 2010, 14:36

maxi2201
Beim Lesen stellte sich mir jetzt wirklich die Frage, wie Deine Fadenhaltetechnik funktioniert? Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie man anders als das der Faden über den Finger läuft, den Faden halten kann?! *staun*

mamafri

Rückfällige Abstinenzlerin im Wollrausch, kreuzelnde Nachteule

Beiträge: 10 627

Registrierungsdatum: 12. März 2007

Wohnort: Luxemburg

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 5. Oktober 2010, 17:04

:lach1: Ich kann mir das sehr gut vorstellen.

Man lässt den Faden einfach hängen und nimmt ihn zum umschlagen jedes mal neu in die Hand. Mit ein bisschen Übung kann man bestimmt das Tempo so steigern, dass man genau so schnell wie Fingerwickler ist.
Mit lieben Grüβen von der kreuzelnden ✜ Marianne ✜ :byeee:


English-speaking members please read here
membres francophones lisez par ici s.v.p.

Gaby

Gabymausispatzimuckelnuckel

Beiträge: 13 467

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 5. Oktober 2010, 18:51

Ich glaube in Amerika wird noch häufiger so gestrickt, oder?

*EDIT*
Hier habe ich noch ein Video gefunden, wo die beiden versch. Techniken gezeigt werden. Einmal die "Continental Technik" (mit Faden um den Finger) und die "American Technik" (ohne Faden).



Strickst du auch so, Maxi?
Ganz liebe Grüsse

eure Gaby
:comp008: