Sie sind nicht angemeldet.

Michaela

Erleuchteter

  • »Michaela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 779

Registrierungsdatum: 3. Februar 2011

Wohnort: Garbsen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 20:52

Druckersuche, wer kann von seinen erfahrungen erzählen?

Hallo, meine Tochter hat angefangen zu studieren und muß nun haufenweise Seiten ausdrucken, nun braucht sie einen Drucker, aber welchen, er sollte nach Möglichkeit auch einen integrierten Scanner haben und über lan und wlan funktionieren, wichtig dabei ist das er seperate Farben hat, schwarz und drei einzelne Farbtanks, nun kommt das Problem, die Tanks kosten ca zusammen 30-40 euro, es gibt aber auch kompatible für 5 euro, wer von euch hat einen Drucker mit dem er zufrieden ist und bei dem die Tanks nicht soviel kosten, wieweit kommt man mit den teuren? ich habe schon tanks gefunden wo die schwarze farbe für 180 seiten reichte, da bräuchte sie jede woche neue :kokra
Ich wünsche euch einen schönen Tag :kusshand:

2

Donnerstag, 31. Oktober 2013, 23:31

Moin Michaela!
Ich habe einen Brother DCP-135C und bin sehr zufrieden damit. Es ist schon ein etwas älteres Modell. Aber es tut, was es soll. Und es ist ziemlich sparsam im Tintenverbrauch. Es ist schon einige Zeit her, dass ich die letzten Druckerpatronen kaufen musste. Diesmal haben wir über das Internet Ersatztinte gekauft für wenig Geld. Damit gibt es keine Probleme.
Wo ich aufpassen würde, wäre bei Hewlet Packard. Die Viecher sind sowas von verwöhnt, dass die nur ihre eigene, teure Tinte saufen. Ersatztinte erkennen die nicht an. Mit der Zeit hast Du unschöne Streifen auf dem Papier. Wir hatten damals, als ich noch im stationären Handel arbeitete, einen All-In-One mit Scanner, Fax und Drucker. Mit dem Gerät ließ sich im Prinzip gut arbeiten, nur die Druckkosten waren eben ziemlich hoch, weil Originaltinte gekauft werden musste.
Mein Mann hatte bis vor kurzem auch so ein Gerät von der Firma, ein neueres Modell. Das hat einige Jahre gehalten und konnte auch ab und zu mal mit Ersatztinte gefüttert werden. Aber zum Schluss ging gar nichts mehr. Die Electronic war hinüber und die Druckergebnisse bescheiden. Jetzt hat er einen von Brother.
Mit Canon Pixma habe ich auch noch sehr gute Erfahrungen gemacht. Das war der Vorgänger von meinem jetzigen. Meine Tochter hat ebenfalls einen Canon Pixma. Der läuft, ähhh druckt und druckt und druckt... und ist nicht klein zu kriegen.

LG Sabine

Michaela

Erleuchteter

  • »Michaela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 779

Registrierungsdatum: 3. Februar 2011

Wohnort: Garbsen

  • Nachricht senden

3

Freitag, 1. November 2013, 07:18

ich habe den cannon pixma ip4700, der ist super, ersatzpatronen kosten 2 komplette Sätze 10€, aber den bekommt man nirgends mehr, nur bei ebay gebraucht, abe das is mir zu riskant :bye:
Ich wünsche euch einen schönen Tag :kusshand:

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 19. Juli 2008

Wohnort: Bad Oldesloe Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. November 2013, 07:55

Wir habe auch ein Brothergerät (MFC-5890CN) mit Drucker, Fax und Scanner, auch DINA3 druckt er. Wir sind zufrieden und die Patronen bekommt man auch im Internet günstig.
Schöne Grüße aus dem Norden
Regine
:tier030: :tier022:



Michaela

Erleuchteter

  • »Michaela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 779

Registrierungsdatum: 3. Februar 2011

Wohnort: Garbsen

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. November 2013, 20:46

Danke für eure Antworten, also den Drucker von Regine gibt es noch und die Patronen kosten 20 stck 14,99, das ist natürlich billig, den Drucker von Sabine gibt es wohl nur noch gebraucht, aber das ist mir zu riskannt :bye:
Ich wünsche euch einen schönen Tag :kusshand:

Beiträge: 540

Registrierungsdatum: 27. April 2010

Wohnort: Vorarlberg / Österreich

  • Nachricht senden

6

Samstag, 2. November 2013, 08:11

Hast du dir die Anschaffung eines Laserdruckes schon einmal überlegt? Damit drucke ich mehr als ein Jahr und wenn ich die Kosten für die Patronen dann hochrechne ... http://www.notebooksbilliger.de/drucker/…funktionsgeraet
Ich selbst habe den Samsung CLP-360. Recht günstig in der Anschaffung, Toner habe ich bisher noch nicht gekauft, da muss ich dann nachrechnen, ob ich mir aus Kostengründen einen neuen Drucker anschaffe und den alten weiterverschenke (habe immer Abnehmer für solche Sachen) oder nur den Toner austausche.
Liebe Grüße
Andrea :knuff

meine Werke

Michaela

Erleuchteter

  • »Michaela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 779

Registrierungsdatum: 3. Februar 2011

Wohnort: Garbsen

  • Nachricht senden

7

Samstag, 2. November 2013, 10:17

Danke Andrea72, aber der ist in der Anschaffung schon heftig, erist ja nicht für mich sondern meine Tochter sucht einen, sie verdient ja kein Geld ist Hausfrau und Mutter, der Göttergatte Alleinverdiener, die Studiogebühren fressen sie schon auf, 800€ und dann noch die schulsachen, was das ausdrucken betrifft so sind das ca 200 Seiten die Woche :wirr1
aber ich werde ihr nachher auf alle Fälle von deinem Tip erzählen, sie kann sich ja in alle Richtungen ekundigen...
@sabin, ich habe dein Nachmodell gefunden, 67€ und die kompatiblen Patronen 10 stck 13€ :nick:
Ich wünsche euch einen schönen Tag :kusshand:

Beiträge: 540

Registrierungsdatum: 27. April 2010

Wohnort: Vorarlberg / Österreich

  • Nachricht senden

8

Samstag, 2. November 2013, 16:21

Ich selber habe ja diesen Drucker: http://www.amazon.de/Samsung-CLP-365-Far…samsung+clp+360, der hat jedoch keine Scan-Funktion. Da ich aber einen separaten Scanner habe, war dies für mich in der Anschaffung nicht wichtig.
Liebe Grüße
Andrea :knuff

meine Werke

9

Samstag, 2. November 2013, 18:17

Moin zusammen!
Michaela, habt Ihr schon mal die Anschaffung eines Ebookreaders überlegt? Ich meine, bei den Zahlen, die Du hier nennst, würde sich das doch schon rentieren.

LG Sabine

Michaela

Erleuchteter

  • »Michaela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 779

Registrierungsdatum: 3. Februar 2011

Wohnort: Garbsen

  • Nachricht senden

10

Samstag, 2. November 2013, 22:34

@sabine ich schrieb meine Tochter studiert nicht ich :lach1: was ist ein ebookreader?
Ist das so ein Teil wo ganz viele Bücher drinnen sind...also die Seiten die meine Tochter runterladen muß sind Übungsseiten die von den, wie soll ich sagen keine Ahnung wie die heißen, die halt die Vorlesung halten und vesuchen den Studenten was beizubringen, also die stellen Aufgaben zum üben zusammen und stellen sie ins Internet, sie muß sich die dann ausdrucken um damit zu arbeiten...ich hoffe das war jetzt nicht zu kompliziert erklärt =)
Ich wünsche euch einen schönen Tag :kusshand:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Michaela« (2. November 2013, 22:41)


11

Sonntag, 3. November 2013, 15:15

Moin Michaela!
Ich hatte das schon verstanden, dass Deine Tochter jetzt Studentin ist. Meine Überlegung war nur, wie man den Papierverbrauch drosseln kann. Denn 200 Seiten pro Woche ist schon eine ganz schöne Hausnummer.
Gibt es an der Uni nicht eine Semesterkasse und einen Kopierdienst? Wie ist da der Kostenaufwand?
Oder vielleicht auch mal diese Möglichkeit durchrechnen: Sie holt sich die Aufgaben auf ihren eigenen Rechner und bearbeitet sie mit Office. Libre Office, das gibt es umsonst, müsste dafür eigentlich ausreichen. Und ausgedruckt wird erst, wenn notwendig. Ich habe gerade meine Tochter gefragt deswegen. Sie sagte mir, dass man die gelösten Aufgaben nicht online verschicken darf, sondern die Blätter müssen beim Professor abgegeben werden.

LG Sabine

Michaela

Erleuchteter

  • »Michaela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 779

Registrierungsdatum: 3. Februar 2011

Wohnort: Garbsen

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 3. November 2013, 18:01

das mit dm studieren war nur darauf bezogen das ich nicht wußte was ein ebook ist :zwonk3 ich habe ihr aber davon erzählt, aber sie mag das nicht, ihr Mann wollte ihr mal eines schenken, aber es geht wohl auch darum das sie auf den ausgedruckten Blättern was kritzeln kann, aber auf ale Fälle Danke für deine Mühe, ich denke der Drucker mit scanner und fax für 67€ inklusive 20 ersatzpatronen ist schon güstig, es ist der brother dcp 195 c, das muß sie sich mal angucken und dann schauen ob sie den nimmt, vielen Dank nochmal :bye:
Ich wünsche euch einen schönen Tag :kusshand:

13

Sonntag, 3. November 2013, 19:43

aber es geht wohl auch darum das sie auf den ausgedruckten Blättern was kritzeln kann,

Natürlich kann man auf den ausgedruckten Blättern kritzeln, was das Zeug hält, Michaela!
Aber ich denke trotzdem, dass Deine Tochter sich mal intensiv mit einer Office-Software auseinandersetzen sollte. Man kann mit Word (MS Office, kostenpflichtig) bzw. Writer (Libre Office, kostenlos) auch Hausarbeiten schreiben und bei "Aufgabenzetteln" Kommentare oder sonstige Notizen einfügen. Es geht vieles in der digitalen Welt. Aber es ist natürlich erst einmal eine Umgewöhnung.
Nur mal zur Info: Ich bin Anfang 50 und beschäftige mich seit knapp einem Jahr intensiv mit Office. Früher hab ich um die Software einen Bogen gemacht und alles von Hand erstellt oder auch Spezialsoftware gehabt, weil Office ja angeblich sowas von mühsam sein soll..... Aber wenn Du erst einmal kapiert hast, wie die Software tickt und was Du alles damit anstellen kannst, dann willst Du sie nicht mehr missen. Ich hab sämtliche Spezialsoftware für den Bürobereich in den Müll geschmissen. Office deckt alles ab, was ich brauche.

LG Sabine

Michaela

Erleuchteter

  • »Michaela« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 779

Registrierungsdatum: 3. Februar 2011

Wohnort: Garbsen

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 3. November 2013, 20:26

Danke Sabine, ich werde ihr das so mal erzählen, sie hat da bestimmt mehr Ahnung von als ich :bye:
Ich wünsche euch einen schönen Tag :kusshand: