Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2004

  • Nachricht senden

181

Montag, 14. Oktober 2013, 17:00

Schön von dir zu lesen.

Das freut mich für Euch das der Aufenthalt von den Kindern für Dich so bewegend war und noch immer ist. Denke Deine Entscheidung ist richtig. Also mach weiter so.

Falls ich wieder etwas finden werde, was Du und die Kinder gebrauchen können. Werde ich an Euch denken.
Liebe Grüße

Melanie

182

Montag, 14. Oktober 2013, 17:49

Liebe Yvonne

Schön daß Du dich gemeldet hast. Ich hatte zwar nichts mit der Aktion Tschernobylkinder zu tun,aber habe deine Berichte gern gelesen,weil wir ja vor vielen Jahren auch einen Jungen hatten. Ich habe keinen Moment an deiner Ehrlichkeit gezweifelt,denn wer sich für solche Sachen einsetzt,der hat ein großes Herz und will sich ganz sicher nicht bereichern. Aber wie so oft in unserer Gesellschaft,wird immer sofort das Schlechte in einem Menschen vermutet...aus Vermutungen werden Feststellungen und eins zwei drei wirst Du in eine Schublade gesteckt,ob Du da rein gehörst oder nicht....

Ich denke es wär eine angemessene Geste :tschuldigung: zu sagen....aber vielleicht denke ich mal wieder zuerst an das Gute im Menschen ...wie so oft :meinung:...und mein Bauchgefühl hat mir mal wieder recht gegeben...traurig

Yvonne...lass dich nicht entmutigen und mach weiter ....die Kinder haben es verdient:thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Traudel64« (15. Oktober 2013, 11:34)


Pullerpuppe

Schüler

  • »Pullerpuppe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 27. April 2013

Wohnort: Bockenem

  • Nachricht senden

183

Montag, 14. Oktober 2013, 18:44

Dank auch an Dich Traudel,

ich finde es nur schade, das ich mich für so etwas einsetzte, und dann auch noch unter Beobachtung stehe, Rechenschaft ablegen muss und diejenigen sich jetzt toll fühlen die nicht gespendet haben. Sie haben damit ihr Gewissen wieder rein ;-)



Ich habe daraus gelernt, und werde nicht nochmal einen Aufruf starten wenn man mir dann indirekt vorhält das ICH mich an den Sachen berreichert habe. Eigentlich ein Witz über den ich nicht Lachen kann.

calanau

strickt regelmäßig, häkelt selten

Beiträge: 7 230

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

184

Montag, 14. Oktober 2013, 19:17

Liebe Yvonne, mach doch nicht den gleichen Fehler. Traudel hat so was schönes gesagt: sie glaubt an das Gute im Menschen. Das nehme ich mir auch immer vor. Und wenn dann doch mal jemand was tut, worüber ich mich ärgere, dann versuche ich mich zurückzulehnen und sage mir: "Wenn der oder die es besser machen könnte, dann hätte er oder sie es besser gemacht." Seit ich mir das angewöhnt habe, muss ich mich nicht mehr fragen, warum jemand jetzt dies oder jenes gemacht hat. Und ein kleines bisschen erlaube ich mir das dann selber auch.

Unterm Strich geht es doch nicht um Vermutungen oder schlechte oder gute Gewissen: es geht darum, dass du für die Kinder (und für deine Familie) etwas bewegt hast.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Anke

Lerche und krümelnde Drummer-Mama

Beiträge: 7 321

Registrierungsdatum: 14. Mai 2008

Wohnort: Oberbarnim

  • Nachricht senden

185

Dienstag, 15. Oktober 2013, 09:58

Dieses Thema nimmt eine sehr unschöne Wendung.
Yvonne hat eine bewegende Zeit hinter sich. Sie reichte die geforderten Bilder nach, gab zu, daß sie sich früher hätte melden sollen.
Damit hat sie alle von euch gewünschten Vorgaben erfüllt.

Ich bitte euch, von weiteren unangemessenen, mit Unterstellungen angereicherten Posts abzusehen.

nadorn

nadelschwingende Kräuterfee

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 26. November 2012

Wohnort: Guben

  • Nachricht senden

186

Dienstag, 15. Oktober 2013, 12:28

Ich habe großen :respekt: vor Deiner Hilfsaktion! :thumbsup: Hut ab! So viel Trubel und auch Arbeit, aber wie man hört, entschädigt einen ja die Freude und Dankbarkeit von den Kinder!
Gut, dass Ihr ein sooo schönes und großes neues Zuhause gefunden habt! Es sollte eben so sein :zwonk3
Nun weiß ich auch, warum es nicht zu unserem Treffen im Hutkaffee kommen konnte! :nick: Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben!
Bei Deiner nächsten Aktion mit den Tschernobylkindern werde ich mich gerne beteiligen!!!!
herbstliche Grüße von Ilona :herbst01:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nadorn« (15. Oktober 2013, 13:54)


Pullerpuppe

Schüler

  • »Pullerpuppe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 27. April 2013

Wohnort: Bockenem

  • Nachricht senden

187

Dienstag, 15. Oktober 2013, 14:27

Hallo Ilona ;-)

Danke für Deine Worte,



ja es war eine schöne Zeit und entschädigt einen für seeehr lange Zeit. Diese Kinder haben keine Ansprüche außer Essen und trinken. Aber selbst da sind sie eher Anspruchslos. Oft höre ich : Ich würde so etwas auch gerne mal machen, aber wir haben nicht 2 Gästezimmer.

Zur Klarstellung; Diese Kinder wollen und brauchen keinen Platz. Sie haben lieber zu viert in einem Zimmer geschlafen als alleine. Sie kennen es nicht anders. Es war schon ein Highlight das sie hier 1 !!! Matraze für sich ALLEINE hatten. Und sie lieben Tiere....egal welche, alles muss bejubelt werden. Wir waren mit ihnen einmal Reiten auf einem Reiterhof, da sind sie fast Durchgedreht. ;-)

Was bei diesen Kindern eindeutig anders war, war der Abschied. Denke mittlerweile es lag am Alter. Die ersten haben sich einfach auf zu Hause gefreut. Die zweiten Kinder konnten es schon etwas besser einschätzen wo sie wieder hin kommen. Oder aber es war die Chemie zwischen uns. Unsere Kinder haben (inklusive mir und meinen Kindern) am Tag der Abreise gleich morgens angefangen zu weinen und hat auch nicht mehr aufgehört. ES WAR SCHLIMM!! Am Bus hatten wir noch 2 Std. Aufenthalt, da es ein paar Probleme mit dem Gepäck gab....diese Stunden ......ich werde sie nie vergessen!!!



Es tut mir noch heute sehr weh wenn ich daran denke.....höre jetzt auch lieber auf :trr003:

Pullerpuppe

Schüler

  • »Pullerpuppe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 27. April 2013

Wohnort: Bockenem

  • Nachricht senden

188

Dienstag, 15. Oktober 2013, 14:37

Mein armer Mann ;-)

Gemeinsame Ausflüge mit den Kindern fand mein Mann immer besonders Lustig ;-)







:thumbsup:

Michaela

Erleuchteter

Beiträge: 3 842

Registrierungsdatum: 3. Februar 2011

Wohnort: Garbsen

  • Nachricht senden

189

Dienstag, 15. Oktober 2013, 15:56

besonderst die Gastkinder aber auch ihr alle zusammen müßt eine tolle Zeit gehabt haben, ich denke da werden auch bestimmt einige in Verbindung bleiben mit euch!
Ich wünsche euch einen schönen Tag :kusshand:

190

Dienstag, 15. Oktober 2013, 18:06

Yvonne...genauso wie Dir geht es mir noch heute nach immerhin 20 Jahren. Den Augenblick am Bus werd ich nie vergessen und ich bekomme noch heute feuchte Augen wenn ich deinen Bericht lese. Unser Nikolai hat auch immer erzählt,daß er und die 2Brüder mit Oma und Eltern in einem Raum geschlafen haben...und der Hund...der Karotten zu fressen bekam *g*... Wir hatten ja das Glück bzw den Zufall.daß Nikolai später als Student in Deutschland zum Praktikum war und wir uns wiedersehn konnten...aber das war auch schon im Jahr 2001. Ich denke jedes Jahr an seinem Geburtstag an ihn und hoffe wie gesagt immernoch,daß er mal auf Besuch kommt, denn finanziell geht es im gut.

Pullerpuppe

Schüler

  • »Pullerpuppe« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 91

Registrierungsdatum: 27. April 2013

Wohnort: Bockenem

  • Nachricht senden

191

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 13:05

Hallo Traudel,



oh wie schön, eine Leidensgenossin. Jemand der es schon erlebt hat....dieser Verzweifelte Abschied. Wenn man Gastkinder aufnimmt, dann habt keine Angst vor der Sprachverständigung, dem essen oder dem Platz.

Nur vor dem Abschied kann man Respekt haben. Aber ich glaube es kommt immer so drauf an. Bei den ersten Kindern war er *nur* mulmig, bei den zweiten *DIE HÖLLE*.

Mit 2 von den Kindern haben wir auch heute noch intensiven Kontakt. Mit der einen Dasha über Telefon und Skype und mit Natascha über das Russische Facebook. Den anderen Kindern ist es nicht möglich, aber ich weiß sie werden wieder kommen. :nick:

calanau

strickt regelmäßig, häkelt selten

Beiträge: 7 230

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

  • Nachricht senden

192

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 13:16

Wie sind deine Kinder mit dem Besuch umgegangen?

Das wäre nämlich mein Hauptbedenken: meine Tochter (5) hat manchmal noch sehr wirre Gedankengänge und ich will natürlich auf ihren Gefühlen nicht rumtreten. Daher würde ich noch etwas warten, bis sie etwas älter ist. Gestern hat sie sich zum Beispiel total aufgeregt, weil ihre Freundin mir eine Luftkuss zugeworfen hat. Lange Diskussion, dass die das nicht darf und bla bla bla.

Was die Abschiede angeht: oh, ja, das kann ich mir vorstellen. Ein bisschen. Ich kenne es aber eher aus der anderen Richtung, denn ich war das "Besuchskind" (mit 16) bei einer spanischen Familie. Allerdings warteten schon wieder meine Eltern und ein schönes Zuhause in Deutschland auf mich.
Viele Grüße
Silke
...die mit dem :sport005: kommt! und eine Schwäche, aber wenig Zeit für Crea hat

Ähnliche Themen