Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Creawelten 2.0. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gerti

GROSSE Moderatorin, Näheule und Strickfee

  • »Gerti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 467

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2010

Wohnort: WOL,Ostfriesland

  • Nachricht senden

1

Freitag, 2. Mai 2014, 21:55

Kindergeburtstag, zu Hause oder woanders feiern?

Mich würde echt mal interessieren, wie eure Kinder oder Enkelkinder Geburtstag feiern.

Meine Kinder haben früher richtig schön gefeiert. Ich habe Spiele mit den Kindern gespielt, haben Schnitzeljagd gemacht, getobt, am Lagerfeuer gesungen und zwischendurch selbstgebackenen Kuchen gegessen und zum Schluß gab es noch ein Essen.
Heute werden Kindergeburtstage ganz anders gefeiert. Sie gehen zu .... zum Essen, in eine Spielehalle zum Spielen, oder ins Kino.
Wie feiern eure Kinder, oder Enkelkinder Geburtstag?
Kreative Grüße von Gerti! :strii :haba010:

Die Forenregeln stehen hier


Gertis creativen Werke



Smoky

Profi

Beiträge: 1 831

Registrierungsdatum: 7. Februar 2012

Wohnort: Henstedt-Ulzburg

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. Mai 2014, 22:17

Also, wir feiern zu Hause. Das Erdgeschoss ist bei uns recht langgestreckt fast ohne Türen, so dass wir eine regelrechte Rennstrecke aufbauen können - wenn das Wohnzimmer ein klein wenig umgeräumt wurde (Tisch und Hocker an die Seite). Dadurch haben wir keine Probleme, im Haus Sackhüpfen, Eierlaufen u.ä. zu spielen. Bei uns ist diese Möglichkeit auch wichtig: Mein großer Zwerg hat im Dezember Geburtstag, da ist eine Feier im Garten (gelinde gesagt) ungemütlich.

Zu seiner letzten Geburtstagsfeier haben wir es aber doch ein ganz klein wenig anders gemacht: Wir haben im März nachgefeiert - und zwar Karneval. Alle waren verkleidet, und ich habe mir eine Geschichte ausgedacht, die uns durch den Nachmittag begleitet hat: Wir haben alle zusammen den Frühling gesucht und mussten Abenteuer bestehen. Das hieß, wir haben Dracheneier zu seiner Mutter zurückgebracht (Eierlaufen), mussten eine brennendheiße Wüste durchqueren (Sackhüpfen) und ganz tief in ein großes Meer tauchen (Topfschlagen). Zwischen den Spielen konnten die Kinder frei spielen - und haben uns angesprochen, wann die Geschichte denn weitergeht. In den Tagen danach bekamen wir auch von den Eltern durchweg positive Rückmeldungen, was mich (als Geschichtenerzählerin) besonders gefreut hat ;)

Was bei uns auch wichtig ist: Mein Mann kennt die Kinder zwangsläufig nicht so gut wie ich. Deshalb gibt es bei uns immer Stempelkarten, auf denen oben der Name des Kindes steht. Und für jede Aktion muss das Kind sich bei uns Erwachsenen einen Stempel abholen. Am Ende der Feier werden die vollen Stempelkarten gegen Geschenktüten eingetauscht. Die Karten dürfen die Kinder natürlich auch mitnehmen. Positiver Effekt: Wir können die Kinder immer mit Namen ansprechen UND alle Kinder machen alle Spiele mit, weil sie ja ihre Stempel bekommen wollen. Es gibt übrigens auch Stempel für "Kuchen essen" und "Spaß haben" ;)
Lieben Gruß,

Anke alias Smoky

:fr013: :fr013: Hier regiert das Chaos :fr013: :fr013:
meine UfO-Liste

Michaela

Erleuchteter

Beiträge: 3 776

Registrierungsdatum: 3. Februar 2011

Wohnort: Garbsen

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. Mai 2014, 23:03

mein jûngster ist 17, an seinem 9ten Geburtstag, haben wir mit den Kindern Spiele gemacht, das waren sie nicht gewöhnt und was kann es schöneres geben wenn die Kinder zu Hause und in der Freizeit rumerzählen wie toll es war und das es der schönste Kindergeburtstag war :frl022:
Ich wünsche euch einen schönen Tag :kusshand:

DieFee

Schüler

Beiträge: 139

Registrierungsdatum: 10. März 2014

  • Nachricht senden

4

Samstag, 3. Mai 2014, 13:11

Meine große Tochter wollte, als sie 12 Jahre wurde, ihren Geburtstag feiern ( mittlerweile ist sie 22J.). Wir feierten daheim, richtiger Kindergeburtstag ging nicht mehr, aufgrund des Alters, Party wollte ich nicht und woanders feiern wollten wir beide nicht. Zuerst gab es Kuchen und verschiedene Getränke, dabei erklärte ich das 1. Spiel, eine Schatzsuche der anderen Art. Danach beschäftigte ich die Mädchen mit Serviettentechnik. Den restlichen Kuchen, Obst und die Getränke standen auf einem extra Tisch, wo sie sich jederzeit was holen konnten. Die anderen geplanten Spiele und Bastelarbeiten brauchte ich gar nicht mehr. Die hatten so viel Spaß bei der Serviettentechnik, dass sie das bis zum Abendessen machten. Danach kam mein Mann und fuhr die Mädchen in Etappen heim, er meinte dann später, jedes der Kinder sei so begeistert von dem Nachmittag gewesen. Mir hatte es auch viel Spaß gemacht.

Meine beiden Söhne wollten ihren Geburtstag nicht feiern und auch meine kleine Tochter möchte dies bis jetzt nicht.

Liebe Grüße

Sabine :cat02:

Beiträge: 1 496

Registrierungsdatum: 10. Juni 2012

Wohnort: Oberpfalz

  • Nachricht senden

5

Samstag, 3. Mai 2014, 13:27

Wir haben beim Großen bis zum 8.Geb. zu Hause gefeiert. Meist ne Fußballparty, weil so ziemlich alle Fußballverrückte sind. Schön, wenn das Wetter mitspielte, wir haben auch schon in der Wohnung gespielt. Wir haben irgendetwas mit Thema Fußball gebastelt. Einmal war es auch ne Piratenparty. Da war halt alles auf Wasser und so gemacht.
Letztes Jahr allerdings war absolut keine Zeit irgend etwas vorzubereiten, deshalb sind wir ins Kino. heuer wollte er nohcmal alle 8Jungs einladen (so wie alle Jahre) deshalb fahren wir zum Bowling. Seit ich arbeite hab ich kaum Zeit oder auch Lust großartige Partys vortzbereiten und die Jungs wollen auch nicht mehr.
Bei der Kleinen gab es letztes Jahr den ertsen Kindergeburtstag (sie ist 5 geworden) Da haben wir ne Schnitzeljagd gemacht, gebastelt usw.
Grüße Coco

CarolaB

Profi

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2013

  • Nachricht senden

6

Samstag, 3. Mai 2014, 13:34

Zwergenkind wird dieses Jahr den ersten "richtigen" Kindergeburtstag feiern. Aber: ich habe nur eine kleine 2-zimmer-wohnung, bestehend aus einem Kinderzimmer und einem Wohn-schlaf-ess-arbeits-handarbeitszimmer, einer mini-küche und keinen Garten oder ähnliches. Da ist der "normale" Geburtstag schon eine Herausforderung, aber hier 5-6-7 Kinder zu bespaßen und zu versorgen ist nahezu unmöglich, da fehlt der Platz. Und einfach rausgehen ist hier etwas doof, ich wohn direkt an einer Hauptstrasse, und das noch auf der falschen Seite. Ich mag nicht mit einer Schar 3, 4, und 5 jähriger ständig hier über die Hauptstrasse gehen müßen.
Das wird hoffentlich im nächsten Jahr anders sein, aber dieses Jahr ist es eben so.

Daher finde ich die Alternative, zum Beispiel in einem indoor-spielplatz zu feiern eigentlich super. Eine Bekannte von mir hat das Glück, mit einer anderen zusammen in deren Garten feiern zu können, aber da muß man halt auch erstmal die Möglichkeit haben, und das Angebot entstand eben auch nur, weil deren Sohn halt auch bei uns im Kiga ist und gleichzeitig Geburtstag hat.

Ehrlich gesagt bin ich da auch zur Zeit recht ratlos was ich machen soll, besonders wenn der Sommer so wird, wie es der Frühling bisher verspricht
Suchmaschine mit vier Buchstaben: M A M A

luisa

Profi

Beiträge: 1 685

Registrierungsdatum: 15. September 2010

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

7

Samstag, 3. Mai 2014, 19:11

Bei meinem Großen war das Geburtstag feiern total einfach, er hat im August Geburtstag und eigentlich war fast immer Wetter zum draußen toben. Spiele wollten sie gar nicht machen.Hauptsache sie konnten Fußball spielen. Ein Jahr waren wir aber mal baden, das musste ich aber kurzfristig in die Halle verlegen, weil es nur 8 Grad waren. Bei der Kleinen ist es etwas anders. Sie hat Frauentag Geburtstag und da spielt das Wetter nicht so mit. Ihren 4. haben wir in der Wohnung gefeiert, sie konnte leider nur 1 Kind einladen. Zu der Zeit wohnte der Große noch bei uns und daher spielte sich alles in unserem kleinen Wohnzimmer ab. Wir haben Vogelhäuschen angemalt und dann wollten die beiden eigentlich nur toben. Den 5. Geburtstag haben wir dieses mal ordentlich im Garten feiern können. Es gab für sie und ihre 3 Gäste eine Piratenparty , die Kinder mussten einige Abenteuer bestehen ( Sackhüpfen, Eierlauf,und Büchsen werfen ) und zum Schluss ging es auf Schatzsuche. Zum Abendbrot gab es Nudeln mit Blutsauce und Würstchenfinger. :zwonk3 In der Schatztruhe war für jedes Kind außer Süßigkeiten noch Laternen für den Weg nach Hause. Für nächstes Jahr werde ich wohl Fasching machen oder sollte Schnee liegen gehen wir Rodeln. Schaun wir mal.
:wink1 Liebe Grüße Sabine :bripu

Bine06

Erleuchteter

Beiträge: 6 034

Registrierungsdatum: 8. Juli 2008

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

8

Samstag, 3. Mai 2014, 21:08

bei denice mal so und mal so andrea hat immer vorschläge genacht und sie hat gewählt.
LG Bine

Hille

Fortgeschrittener

Beiträge: 230

Registrierungsdatum: 19. November 2012

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

9

Samstag, 3. Mai 2014, 21:23

Unser älterer Sohn hat im Juni Geburtstag, und als die Jungs (incl. Freunde) zu groß für zu-Hause-feiern wurden, sind wir zu einem besonderen Spielplatz gefahren (indoor gab es m.Wissens damals noch nicht) und sie hatten viel Spaß dabei. Dazu habe ich immer einen zweiten Erwachsenen mitgenommen, falls mal etwas sein sollte (Verletzung oder so; war aber nie).

Der jüngere Sohn hat Ende November Geburtstag, da ist draussen feiern nicht mehr so angesagt. Mit ihm und seinen Freunden bin ich dann in ein beliebtes Hallenbad gefahren, was ihnen auch gefiel.

Ich habe für unterwegs immer alles mitgenommen, aber ausser Getränken brauchten sie eigentlich nicht viel, das gemeinsame Spielen und toben ließ sie alles andere -fast- vergessen.
=) Gruß Hille


Gerti

GROSSE Moderatorin, Näheule und Strickfee

  • »Gerti« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 467

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2010

Wohnort: WOL,Ostfriesland

  • Nachricht senden

10

Samstag, 3. Mai 2014, 21:53

Ich bin doch überrascht, wie viele
doch noch zu Hause feiern. Das hätte ich nicht erwartet. Wenn ich mich
hier auf dem Land so umschaue, wird die Bequemlichkeit doch
vorgezogen und dabei haben doch viele Haus und Garten.

Wenn man eine kleine Wohnung hat, finde ich das ja noch angebracht.
Trotzdem bin ich der Meinung, dass man einen Kindergeburtstag selber ausrichten kann.
Kreative Grüße von Gerti! :strii :haba010:

Die Forenregeln stehen hier


Gertis creativen Werke



Marie-

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 19. Februar 2013

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. Juni 2014, 15:59

Hallo ihr lieben, es ist zwar schon ein kleines bisschen her, dass hier der letzte Beitrag geschrieben wurde, aber ich hoffe das ich hier vielleicht ein kleines bisschen Hilfe von euch bekommen könnte :) Und für mein Anliegen fand ich es hier am passendsten :) Die kleine Tochter einer Freundin hat am Wochenende ihren ersten Geburtstag, jetzt hat mich mein liebe nette Freundin überrumpelt und gemeint ich als Studention hab ja eohl die Zeit ein bisschen was zu organisieren und ihr zu helfen... Ich mach das natürlich grundsätzlich total gerne...
Jetzt kommt das große ABER: Aber ich habe sowas noch nie gemacht, finde es auch schwierig für so einen Minizwerg, bekommt sie das denn schon mit, wenn ich mich da vollkommen verausgabe?
Habt ihr irgendwelche Ideen für mich? Wetter soll ja ganz gut werden und sie hat einen Garten. Ich denke auch das ein paar Freundinnen, die auch einen Minizwerg haben kommen werden. Ganz genau weiß ich noch nicht wie viele es sein werden..
Ich hab auch schon ein bisschen im Internet nach Ideen gesucht, ich neige aber dazu mich bei sowas zu verausgaben.. oh man, ich bin mir so unsicher :(
Ich finde das hier http://www.kartenmacherei.de/magazin/ins…rienkaeferparty ist eine ganz süße Idee.
Für mich is die kleine eh eine Prinzessin, deswegen finde ich die Idee mit dem Krönchen besonders süß hihi. Obwohl ich sie natürlich am liebsten in ein Marienkäferkostüm stecken würde hehe. Es sind auch nicht alle Kinder soweit ich weiß noch so miniklein, deswegen sind die Marienkäfermuffins bestimmt auch der Renner :) ANsonsten einfach die Deko ein bisschen an das Thema anpassen, vielleicht noch kleine Marienkäferchen aus Holz aus dem Bastelladen und für die größeren vielleicht noch pappteller zum selberbemalen (in marienkäfermuster) mit als andenken?
Was meint ihr? Habt ihr noch Ideen oder Anregungen für mich? Ich weiß es is ein bisschen kurzfristig *schäm*

Beiträge: 1 226

Registrierungsdatum: 6. September 2006

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. Juni 2014, 16:15

Hallo Marie,

wenn die Kleine 1 Jahr wird - der Renner sind Luftballons. Die können sie Kleinen
anfassen und manchmal knallen diese auch. So dolle aufwendige -Dekoration ist ihnen
egal, es muß flattern sich bewegen und vielleicht auch nette Geräusche von sich geben.
1 <jährige haben nicht selber gerne etwas auf dem Kopf - nutzen aber die Gelegenheit
gerne, es anderen vom <Kopf zu zerren.
Wir haben einige Kindergeburtstage und Schulanfänge im Garten gefeiert - von Geburt
bis 18 Jahre, das sind meine Erfahrungen.
1 jährige oder sogar bis 3 Jahre beschäftigen sich ca. 10 Minuten mit einer Sache, länger
nicht und immer wieder finden sie Kreisspiele lustig. Ob Ringelreihe o.ä. Wasser ist immer
gut.
Andere Eltern oder Großeltern haben vielleicht andere Erfahrungen gemacht.
Liebe Grüße Gabi

CarolaB

Profi

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2013

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. Juni 2014, 20:15

Also Spiele usw würd ich gar nicht groß planen, dafür ist sie noch viel zu klein. So ein Geburtstag voller Trubel ist auch wahnsinnig anstrengend, weil da so viele Eindrücke sind, das vergisst man schnell.
Ich würde evtl. ein Planschbecken hinstellen, halb gefüllte Wasserballons sind auch super, davon reichlich, dann haben auch die größeren Kids ihren Spaß. Vielleicht ein paar Schwimmtiere fürs Planschbecken. Und Seifenblasen, die sind auch Klasse für die Zwerge.

Kostüme und Krönchen werden auch erst etwas später fürs Kind interessant, jetzt ist das eher für sie hinderlich (bzw. kostüm für dieses Wetter auch viel zu warm) und nur süß für uns Erwachsene. (meine wird 4, und die steht so seit rund einem Jahr total auf Prinzessin und co, Nachbarstochter ist 3 und hat das auch erst so seit nem halben Jahr).
Suchmaschine mit vier Buchstaben: M A M A

Marie-

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 19. Februar 2013

  • Nachricht senden

14

Freitag, 13. Juni 2014, 10:55

Gabi, Carola,
vielen vielen Dank für eure lieben Tipps und Ratschläge, jetzt bin ich schon ein wenig beruhigter!
Ich weiß jetzt mittlerweile auch, dass das älteste "andere" kind noch nicht mal ganz 3 Jahre alt ist. Ich glaube dann fahre ich wirklich super mit den Ideen von euch. Der Wetterbericht sagt auch "nur" (ach ich bin noch so verwöhnt von den letzten Tagen ;) ) 23° an. Das ist das vielleicht ganz gut für die Zwergis wenn es nicht ganz sooo heiß ist.
Luftballons sind auch super! Da hatte ich nur irgendwie ein bisschen Bedenken, dass sich die Kleinen verletzen, wenn sie reinknabbern und sie platzen - die kann man ja dann auch ein bisschen mit Wasser befüllen.
EIn Plantschbecken hat meine Freundin soweit ich weiß, ich hatte nur noch irgendwie meine kindergeburtstage im kopf und bin dann sofort davon ausgegangen dass da 6 oder mehr Kinder rumtoben (klar, weil ich mich an die wo ich so ganz klein war einfach nicht mehr erinnern kann...) Da dachte ich, das ist zu viel.. :D aber es kommen nur noch 2 andere Kinder und gut is. Und das mit den Spielsachen fürs Plantschbecken find ich eine super coole Idee, das ist dann zugleich das Geschenk von ihrer Zieh-Tante - zwei Fliegen mit einer Klappe *freuuuu* :) Was haltet ihr denn von sowas: http://www.geheimshop.de/ferngesteuertes-mini-u-boot?c=2472 Ist sie dafür noch zu klein?? (Natürlcih kann sie mit der Fernbedienung nichts anfangen...) aber ich finde die vorstellung einfach so witzig, dass man das fernsteuer kann, könnte mir vorstellen, dass das auch für die Kleinen ein riesen-Gag sein könnte, wenn es immer mal wieder einfach wegschwimmt :) Dann auch für die Badewanne mal ganz süß glaub ich. (und es gibt es in roooosa - hihi)
Und Seifenblasen MUSS es natürlich auch geben, die mag ich ja heute noch total gerne *kicher*
Ich bin jetzt nur ein bisschen enttäuscht, dass ihr von dem Krönchen abratet :( Hehe - Aber stimmt schon, das ist eher für uns Erwachsene nett und die Kleine hätte nichts davon ;-)
Aber ein kleines bisschen Deko kann ja nicht schaden und ich finde Marienkäfer einfach niedlich :)

Hach, dann warte ich mal schon gespannt auf ihren 4. Geburtstag - da gibt's dann eine Prinzessinnen-Party - ob sie will oder nicht :D Ich hab nämlich soooo ein cooles Rezept für so nen Barbie-Prinzessinnen-Kuchen gesehen, den MUSS ich einfach ausprobieren! @Carola: Die ist vielleicht auch was für deine Kleine und ich finde es wirkt nicht sooooo schlimm kompliziert, hier zum Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=IUI7Sn0X_7k. Wenn es nicht so albern wäre würde ich sie mir selber zum Geburtstag wünschen *kicher*

Auf jeden Fall: Danke nochmal :) Ihr habt mir damit wirklich geholfen! ;)

CarolaB

Profi

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2013

  • Nachricht senden

15

Freitag, 13. Juni 2014, 11:11

Das Uboot ist süß, aber auch noch nicht so wirklich was für kleine Kinder. Es gibt aber so angelspiele fürs planschbecken. Oder einfach ein Set mit süßen Badewannentieren. Ich würde mich da einfach mal im Spielwarenladen inspirieren lassen, es gibt sooo süße Sachen.

Luftballons sind für kleine Kinder eigentlich nicht gefährlich, so einfach knabbern die da auch nicht rein, selbst wenn platzen die meist nicht, sondern verlieren einfach ihre Luft. Die platzen, wenn man drauftritt oder so. Und wenn die gefüllt sind eh nicht mehr so wirklich.

Du kannst übrigens auch verschiedene Füllungen machen, Wasser, Sand... alles total spannend.

Punkto Planschbecken: da kann man natürlich auch super ein Bällebad draus machen, für die Zwerge auch ein schöner Spielspaß. Oder eben mit diesen gefüllten Wasserbomben / Luftballons füllen

Und Kuchen: zum ersten Geburtstag hab ich fürs Zwergenkind einen Schmetterlingskuchen gemacht: beliebigen runden Kuchen / Torte machen, aber flach, und oben noch nicht verzieren. Dann halb durchschneiden, die Hälften an den runden Stellen wieder "zusammensetzen" und mit Lebensmittelfarbe verzieren. Lässt du ihn normal rund kann man da auch einen prima Marienkäfer draus machen.
Suchmaschine mit vier Buchstaben: M A M A

Marie-

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 19. Februar 2013

  • Nachricht senden

16

Freitag, 13. Juni 2014, 12:05

Ich bin doch so ein alter Online-Besteller, aber wenn ich genau drüber nachdenke, dann kommt das Päckchen vermutlich eh nicht mehr an vor Sonntag.
Und vielleicht ist es auch gar nicht schlecht, wenn ich als "ahnungslose" mich ein wenig in einem Spielwarengeschäft beraten und in dem Sinne dann auch inspirieren lasse.
Vielleicht packen die mir das dann auch gleich hübsch ein *kicher*

Ah, ich erinnere mich an diese Sand-gefüllten Knautschtierchen, die fand ich auch total spannend - das is wirklich eine tolle Idee!!
Ich glaube aber dass wir das Plantschbecken mit Wasser befüllen, ein bisschen zumindest und die verschiedenen Luftballons dann in der Wiese verteilen - dann besteht nicht die Gefahr dass sie gar nicht mehr aus dem Wasser raus wollen :)

Ja beim Kuchen hab ich mir sowas ähnliches überlegt:
Einen normalen Kuchen als Untergrund und eben dann auch so einen zweigeteilten oben drauf und rund aussenrum wieder ausschneiden, damit das so aussieht als ob die Flügel vom Marienkäfer ein bisschen aufgehen würden. Zu viel Zucker sollte aber nicht drin sein oder? Und Lebensmittelfarbe ist auch nicht schlimm?

CarolaB

Profi

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2013

  • Nachricht senden

17

Freitag, 13. Juni 2014, 12:21

Ganz ehrlich: an Geburtstagen ist es mir egal, ob "zuviel" Zucker oder nicht, das solltest du dann vielleicht mit ihrer Mutter besprechen. Ansonsten bietet sich ja sowas wie der "Rüblikuchen" an. Und nein, Lebensmittelfarbe ist nicht schlimm, die ist ja zum essen gedacht.
Es gibt da übrigens auch ein tolles Rezept für einen Papageienkuchen, das ist ganz normaler Sandkuchen, aber eben durch Lebensmittelfarbe Kunterbunt gemischt, frag mal google.

Und meiner Erfahrung nach ist grad für Kinder online-shoppen eher sinnvoll wenn man weiß, was man sucht, ansonsten geht nichts über einen Besuch im örtlichen Spielwarenladen. Ist mir erst gestern wieder aufgefallen, als ich durch den Toys geschlendert bin und einen Geschenkekorb für meine Zwergin zusammengestellt habe. (die hat übrigens auch Sonntag Geburtstag, feiert aber ihren Kindergeburtstag erst später). Spielzeug muß man auch anfassen, um zu sehen, ob das Kindergerecht ist, oder doch nur billiger kram der sofort kaputt geht.
Suchmaschine mit vier Buchstaben: M A M A

Marie-

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 19. Februar 2013

  • Nachricht senden

18

Freitag, 13. Juni 2014, 12:56

Stimmt ja eigentlich, aber es ist halt nicht meine Tochter... Aber im Großen und ganzen kann man a) echt mal ne Ausnahme machen und b) glaub ich is sie da auch eh nicht soo...
Den Papageienkuchen kenne ich :) Aber der is mir auf die schnelle zu aufwändig - ein Marienkäferkuchen muss reichen :-P

Ooooh, ist ja süß das deine Kleine auch am Sonntag Geburtstag hat, wird es denn eine Prinzessinnen-Party geben? :)

CarolaB

Profi

Beiträge: 668

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2013

  • Nachricht senden

19

Freitag, 13. Juni 2014, 13:10

Nein, Kinderdisco. Es kommen auch Jungs, das wollte ich ihnen nicht antun, außerdem ist es zu warm für Kostüme (sollte nämlich ursprünglich eine Kostümparty werden, damit die Prinzessinnen auch glücklich sind).
Die Deko wird da auch angepasst, es gab für die Mädchen Prinzessinen-einladungen, für die Jungs Piraten, so werd ich auch Teller / Becher und die Deko mischen. Und meine Freundin hat Schminke besorgt, da können sich die Kids wenn sie möchten von ihr lustig schminken lassen. (im gegensatz zu mir kann sie sowas nämlich).


Und der Papageienkuchen ist vermutlich weniger aufwendig als das verzieren des Marienkäfers :zwonk3
Suchmaschine mit vier Buchstaben: M A M A

Marie-

Anfänger

Beiträge: 24

Registrierungsdatum: 19. Februar 2013

  • Nachricht senden

20

Freitag, 13. Juni 2014, 13:21

Oh ja, na klar, die Jungs hatte ich ganz vergessen ;-) Aber das is ja dann ein ziemlich cooles Motto, da kann man sich ja auch ein kleines bisschen verkleiden und die schönsten Glitzer-Outfits auspacken :)
Ach, der Marienkäferkuchen bekommt eine Erdbeerglasur und Brombeeren als Punkte, ratzfatz is der fertig.
Aber ich werde mich noch an den Papageienkuchen rantrauen - einmal überzeugt dass er fix geht, bin ich sicherlich ein dauerbäcker ;)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

feiern, Geburtstag, kinder